Home > Bloggen > Wie kann man in GameFi Geld verdienen?



GameFi ist ein Blockchain-Projekt, mit dem Sie das Spielerlebnis monetarisieren können: Der Benutzer erhält einen Gewinn für die Teilnahme am Spiel. Alle Gegenstände und Rechte der Spieler werden ihr Eigentum: Charaktere, Grundstücke, Artefakte, Kleidung und vieles mehr.

Projektentwickler wählen Kryptowährung für Zahlungen innerhalb des Projekts, aber meistens erstellt jede Plattform ihr eigenes Token. In einigen Projekten sind möglicherweise kleine Investitionen erforderlich, um mit dem Spielen zu beginnen, aber meistens müssen Sie nur spielen.

Es gibt andere Verdienstmöglichkeiten in GameFi. NFT-Objekte können verkauft werden: Je höher der Preis der Artikel, desto beliebter ist das Spiel. Sie können Ihr virtuelles Eigentum auch vermieten, an Turnieren teilnehmen oder auf die Ergebnisse von Wettbewerben wetten. In einigen Projekten können Sie die verdienten Münzen stapeln.

Experten von RBC Crypto berichteten über die Möglichkeiten, mit Gaming-Blockchain-Projekten Geld zu verdienen, und über die Aussichten der GameFi-Industrie.

Neue Eigenschaften

Das Hauptprinzip des Verdienens in dieser Branche ist das Prinzip von Play-to-Earn (spielen, um zu verdienen). Die Spieler werden für das bezahlt, was sie spielen – es sind entweder die Stunden, die sie in der App verbringen, oder bestimmte nützliche Aktionen im Spiel, erklärte der leitende Analyst von Bestchange.ru Nikita Zuborev. Er fügte hinzu, dass es weniger üblich ist, einen leicht modifizierten Einnahmemechanismus zu sehen – die Generierung von NFT-Objekten auf der Grundlage einer bestehenden Sammlung von nicht austauschbaren Token.

Alle Schemata laufen darauf hinaus, dass der Entwickler die Benutzer für die Nutzung seiner Anwendung bezahlt, in diesem Fall Spiele, bemerkte der Experte. Abhängig von der Mechanik dieser Spiele können sich die Möglichkeiten, in solche Projekte zu investieren, leicht unterscheiden, sagte Zuborev.

Er nannte das Beispiel des Spiels Axie Infinity, in dem Spieler die Spielwährung SLP („Love Potion Tokens“) ausgeben müssen, um „NFT-Charaktere zu multiplizieren“. Wenn die Zahl der Spieler weiter zunimmt, kann es ausreichen, einen solchen Token zu kaufen, in der Hoffnung, dass die erhöhte Nachfrage zum Preiswachstum beiträgt, glaubt der Analyst.

Er sagte, dass anspruchsvollere Investoren am Spielprozess teilnehmen könnten, dann würden die Einnahmen aus dem Verkauf von Spielwährung und neu erhaltenen „Charakteren“ bestehen. Es gibt viele solcher Spiele, aber ihre Prinzipien sind ungefähr ähnlich, ist sich Zuborev sicher.

Ein neuer Trend bei STEPN hat gezeigt, dass Projekte tatsächlich sehr unterschiedliche ‚Etwas-zu-Verdienen‘-Mechaniken schaffen: Laufen, Springen, Spielen, Atmen und sogar Sex haben. Aber jedes Projekt ist in gewisser Weise einzigartig und es ist notwendig, es zu studieren seine Geschichte und Perspektiven individuell“, warnt der Experte.

Seiner Meinung nach reicht es irgendwo aus, Management-Token zu kaufen, und irgendwo wird das Spiel den Investor in interne Prozesse einbeziehen. Für normale Spieler ist alles einfach – sie tauschen ihre Zeit gegen das Geld der Entwickler, sagt Zuborev. Er fügte hinzu, dass es nur dann notwendig sei, die Risiken einzuschätzen, wenn der Einstieg in das Spiel eine Anfangsinvestition zum Kauf eines Starter-Sets von Token erfordert.

Projekte mit Gaming-Komponente sind ein guter Wegweiser in die Welt der Kryptowährung für Menschen, die noch nicht mit Blockchains und digitalen Assets vertraut sind, sagt Andrey Podolyan, CEO von Cryptorg. Ihm zufolge erfüllen solche Projekte die Rolle einer für die Industrie notwendigen „Massenadoption“ (Massenadoption).

Der Experte erklärte, dass die Einnahmen in diesen Projekten normalerweise durch das Pumpen von Charakteren, das Verbessern von Spielgegenständen und andere ähnliche Aktionen erzielt werden. Oft wird bei solchen Updates eine bestimmte Menge an Spielmünzen verbrannt und wirkt sich nicht mehr auf den Markt aus, sagte Podolyan.

„Solche Spieleprojekte können in Sachen Profit einiges abschießen, aber sie schwinden meist mit der Zeit. Bisher gab es noch kein einziges Spiel, mit dem man lange Zeit mächtig verdienen könnte. Ich hoffe auf solche Spiele und die nötige Mechanik wird sich mit der Zeit zeigen“, räumte der Experte ein.

Eine gute Aussicht

Die Prinzipien von GameFi sind nicht neu, obwohl die Verbindung von Projekten mit Blockchain das Interesse in der gesamten Branche wiederbelebt hat, ist sich der leitende Analyst von Bestchange.ru Nikita Zuborev sicher. Er erklärte, dass alle Prinzipien, um ein gewisses Einkommen zu erzielen, schon vor der Dezentralisierung von Spielen existierten.

„Wenn ein Spieler etwas kostenlos erhält, dann ist das Produkt in dieser Transaktion in den meisten Fällen er selbst – seine Zeit, persönliche Daten, Informationen über sein Verhalten, seine Aufmerksamkeit usw. All dies kann an Analysten, Werbetreibende, Forscher und andere verkauft werden Interessenten“, sagt Zuborev.

Der Analyst sieht die Aussichten für die Gaming-Branche als sehr positiv an und auch GameFi als kleiner Teil dieser Branche wird davon profitieren. Höchstwahrscheinlich werden in Zukunft immer mehr Projekte auf Blockchain umsteigen, und der Wunsch der Menschen, solche Inhalte zu konsumieren, wird weiterhin neue Institutionen und Entwickler in die Branche bringen, schlägt Zuborev vor.

Spielprojekte

Zunächst einmal ist es besser, auf große etablierte Projekte mit großem Publikum zu achten: Axie Infinity, Alien Worlds, Upland, CryptoBlades, Splinterlands und viele andere, empfiehlt ein leitender Analyst Bestchange.ru . Er fügte hinzu, dass die Token dieser Projekte die größte Liquidität haben, was die Risiken einer Investition in sie verringern wird.

Eine andere Strategie könnte laut Zuborev im Kauf von Service-Tokens von Blockchains bestehen, in denen sich die Mehrheit der GameFi-Projekte befinden. Neben Ethereum und Binance Smart Chain nannte der Experte konkretere: WAX, EOS, KardiaChain, ThunderCore.

Der Spezialist machte darauf aufmerksam, dass es sehr gefährlich sei, junge Projekte ohne persönliche Erfahrung zu verfolgen, da viele von ihnen bewusst zu Betrugszwecken oder nach dem Prinzip einer Finanzpyramide erstellt würden. Andere könnten aufgrund schlecht durchdachter Geschäftsprozesse und externer Manipulationen aufhören zu existieren, warnte Zuborev.

Es gibt Hunderte von gescheiterten Projekten, stimmte Nikita Vasseva, Gründerin des internationalen Forums für digitales Mining und Trading in der GUS, Terracrypto, zu. Er ist sich sicher, dass der Grund für das Scheitern eines Startups meistens eine unzureichende Anzahl von Spielern oder schlecht durchdachte Tokenomics sind.

Als vielversprechend bezeichnet der Experte jene Projekte, bei denen eine starke Gaming-Community mit hoher Beteiligung aufgebaut wird, die es Marken ermöglicht, sich in das Spiel zu integrieren. Es lohnt sich, auf die Coins der Spielestudios und die nativen Token der fünf beliebtesten Spiele zu achten, glaubt Vassev.

„Wenn die aktive Dynamik neuer Wallets, Benutzer und das interne Wachstum von Transaktionen im Projekt sichtbar sind, dann lohnt es sich, genauer hinzusehen“, so der Experte abschließend